Großer Bahnhof an der Gertrudenschule – Justizminister Peter Biesenbach besuchte die Rechtskunde-AG

Vor einigen Wochen startete an unserer Gertrudenschule eine Rechtskunde-AG für Kinder der vierten Klassen. Julia Baune, Richterin am Amtsgericht in Ibbenbüren, beschäftigt sich – unterstützt von Frau Ramstorf – mit rund 20 Kindern aus den Klassen 4a und 4b mit kindgerecht aufbereiteten Fragestellungen rund um das Thema Recht.

Mit großem Interesse diskutierten die Kinder unter anderem zu Fragestellungen wie: „Dürfen die Kinder entscheiden, ob sie Taschengeld bekommen?“, „Dürfen die Eltern bestimmen mit wem ihr Kind befreundet ist?“, „Welche Rechte haben Kinder?“ oder „Warum benötigen wir Regeln im Zusammenleben mit Anderen?“

Neben der Anprobe einer echten Robe in einer der ersten AG-Stunden und einem geplanten Besuch einer Gerichtsverhandlung in einer der weiteren Stunden, erlebten die Kinder – und auch die Leiterinnen der AG – am 07.03.2019 ein besonderes Highlight der Rechtskunde-AG. Justizminister Peter Biesenbach (CDU), der das Pilotprojekt Rechtskunde in Grundschulen an einigen Grundschulen des Landes NRW unterstützt, kam zu einem Besuch der Rechtskunde-AG in die Gertrudenschule. Die Kinder durften ihn in einer Fragerunde mit Fragen löchern, die er gerne und bereitwillig beantwortete, u. a. „Wie bist du Minister geworden?“, „Machst du deinen Job gern?“, „Wie bist du auf die Idee gekommen, die Rechts-AG anzubieten?“

Minister Biesenbach folgte mit seinem Besuch der Gertrudenschule einer Einladung der CDU-Landtagsabgeordneten Andrea Stullich, die die Idee, auch eine Schule im Münsterland an dem Pilotprojekt teilhaben zu lassen, nach Rheine brachte. Gemeinsam mit Herrn Biesenbach, dem Schulrat des Kreises Steinfurt, Herrn Frede, und dem Schuldezernenten der Stadt Rheine, Herrn Gausmann, dem Elternvertreter Herrn Oppermann sowie einigen Vertretern der Presse konnte auch Frau Stullich sich von dem großen Interesse der Kinder und ihren vielfältigen Ideen und Diskussionspunkten an und zu dem Thema Recht überzeugen.

Die Beteiligten der Rechtskunde-AG an der Gertrudenschule waren sich jedenfalls einig: Ein rundum gelungenes Projekt, über dessen Fortsetzung sich alle freuen würden.

Vielen Dank!